Bettwäsche nähen

Nicht immer findet man bei den gängigen Einrichtungshäuser den richtigen Bettbezug oder man hat sich Halsüberkopf in einen Stoff verliebt: Dann hilft diese Nähanleitung dir, deine Bettwäsche selber zu nähen. Es ist eigentlich ganz einfach. Die einzige hilfreiche Voraussetzung ist eine große Arbeitsfläche, damit du mit dem mindestens 4,10 langen Stoff einfach umgehen kannst. Aber selbst das ist kein Muss für das Nähen der Bettwäsche zu Hause.

Du brauchst zum nähen:

  • Stoff in der passenden Breite und Länge deiner Decke. Das heißt bei einer Decke von 2 Meter Länge und 1,34 Meter Breite sollte der Stoff eine 4,10 Länge und mindestens 1,40 Breite haben. Addiere einfach mindestens 3cm Nahtzugabe an allen Seiten.
  • Nähgarn
  • Schneiderschere
  • Stecknadeln
  • Maßband
  • Nähmaschine

Anleitung

Als erstes kannst du deinen Stoff gegebenenfalls waschen. Bei meinem Stoff lief leider die Farbe aus, daher auch in einigen Bildern die komischen Farbflecken.

Stoff für Bettwäsche nähen

Als zweites musst du deinen Stoff auf die richtige Länge zuschneiden. Wie schon in den Zutaten angemerkt, solltest du bei einer 2 Meter Bettdecke mindestens eine Länge von 4,10 an Stoff haben.

Stoff glatt bügeln

Dann sollte man sich, gerade als ungeübter Näher, die Zeit nehmen alle Stoffkanten gerade zu bügeln. So wird auch das spätere umlegen zum Saum einfacher gelingen.

Obere Kante für den Saum umlegenSaum für Bettdecke nähen

 

Nun folgt der Saum für die oberen Kanten. Dazu musst du an jedem Ende der Bettdecke die obere Kante zweimal um mindestens 1 cm (besser sind 1,5cm) nach innen einschlagen. Feststecken und die Naht nähen. Die bedruckte (=rechte) Seite des Stoffs liegt dabei außen.

Seitenkante der Bettwäsche schließen

Anschließend folgt eine Pause… ;) und dann gehts weiter mit dem Schließen der Seitennähte. Hier ist besonders das Maßband gefragt. Bei meinem Stoff für die Bettwäsche lag das Muster mittig, daher musste ich von den Seitenkanten einen gleichmäßigen Abstand messen. Mein Stoff hatte eine Breite von 154cm und ich habe ihn auf 134cm gekürzt. 1cm Nahtzugabe an beiden Seiten entspricht demnach einer Breite von höchstens 136cm.

Bevor du aber die Kanten aufeinander legst und feststeckst solltest du den oberen Saum noch einmal einschlagen! Dazu folgt eine Zeichnung, die dir hoffentlich verdeutlicht, den Saum auf beiden Stoffseiten noch einmal nach innen zu legen. Dann wird er mit der Seitennaht direkt fest genäht. :

Die roten Striche sind die Nähte. Der Stoff ist schwarz.

Achte auch darauf, dass der Stoff rechts-auf-rechts liegt. Noch ein kleiner Tipp für das Nähen der Seitennaht: Wähle eine etwas größere Stichlänge an der Nähmaschine für diese Naht. Ich hatte eine Stichlänge von 4,5. Damit lässt sich die Naht von 2 Meter nämlich deutlich schneller fertig nähen.

Seitennähte zurückschneiden und versäubern

 

Ist dies geschafft, schneidest du den Stoff an den Seitennähten auf höchstens 1cm zurück und versäuberst ihn mit einer Overlook oder einem Zickzackstich oder einem Overlookstich an der normalen Nähmaschinen.

Als vorletzten Schritt kannst du die oberen Kanten mit 19cm schließen. Dann musst du weniger Knöpfe oder Druckknöpfe annähen. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Bettdecke in den Ecken mehr Halt hat und nicht so schnell aus dem Bezug rutschen kann.

Bettdecken Ecken zur Mitte schließen

Dazu steckst du einfach den bereits in der Seitennaht doppelt umgeschlagenen Saum auf eine Länge von circa 19cm (es steht dir natürlich frei wie weit du die Mitte schließen willst) fest. Dabei muss du auch den Saum auf der anderen Stoff-Seite mit fassen. Am besten guckst du dir dazu nochmal die Zeichnung weiter oben an. Nähe dann entlang der unteren Saum Kante. Die linke Stoffseite liegt oben.

Zum Schluss musst du nur noch die Knöpfe oder Druckknöpfe annähen.

Fertig ist die selbst genähte Bettwäsche.

Wenn du noch Fragen hast, hinterlasse doch bitte einfach ein Kommentar.

6 Kommentare für Bettwäsche nähen

  1. Rabea
    21. März 2013 um 11:38 am (5 Jahre her)

    Das ist ja eine tolle Idee und eine tolle Anleitung dazu. Werde ich auch ausprobieren. Bin gespannt, ob es mir gelingen wird.

    Antworten
  2. sylvia
    24. März 2016 um 3:06 am (2 Jahre her)

    Und die Knopflöcher?

    Antworten
    • Selber
      26. April 2017 um 7:55 pm (6 Monate her)

      Hallo Sylvia,

      ich hab es mir ein wenig einfacher gemacht und Druckknöpfe verwendet (das macht Ikea ja auch oft).
      Ansonsten mal mit dem Knopflochprogramm der Nähmaschine versuchen.
      Viel Glück und Spaß beim selbernähen!

      Antworten
  3. Sandra P.
    4. Mai 2016 um 10:26 pm (1 Jahr her)

    Hallo
    Wie mache ich das mit dem Stoff für eine Bettdecke von 2 x 2.1 m??
    Und welcher Stoff eignet sich am Besten dafür??
    Liebe Grüsse
    Sandra

    Antworten
    • Selber
      26. April 2017 um 8:05 pm (6 Monate her)

      Hallo Sandra,

      für große Bettdecke von einer Breite von 2 Meter kannst du im Internet nach “überbreite Stoffe” suchen.
      Bei der Breite sollte der Stoff mindestens noch 5cm an jeder Seite für die Naht Platz haben. Also bitte einen stoff von mindestens 2,10 Breite kaufen.
      Für gemütliche Bettwäsche ist Baumwoll oder Jersey Stoff (bei elastischen Stoff bitte auf die richtigen Nähmaschineneinstellungen achten) ideal.
      Ich hoffe du wirst bei deiner Suche fündig.

      Antworten

1Pingbacks & Trackbacks on Bettwäsche nähen

Schreibe eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlich. Pflichtfelder sind gekennzeichnet *






Kommentar *