Kaffee gegen Cellulite – Kampfansage do-it-yourself

 

 

Ob dick oder dünn – irgendwie kennt jeder die böse Orangenhaut. Ganz unabhängig von Statur, Größe oder Gewicht leiden wir Frauen oft unter schwachem Bindegewebe, was sich durch Dellen an Beine, Po und manchmal sogar am Oberkörper bemerkbar macht. Nicht besonders schön und dabei auch noch so lästig. Denn einfach ist es mit der Cellulite nicht – irgendwie will sie nie verschwinden.

 

Deshalb Mädels gibt es heute hier ein selbst gemachtes Rezept zur Cellucite Bekämpfung – und eure Geheimwaffe dabei ist der Kaffee. Denn Kaffee gibt eurer Haut ihre Spannkraft zurück und wirkt in Kombination mit einer Massage Durchblutungsfördernd. Auch die Beautyindustrie setzt in ihren Produkte auf den Wirkstoff “Coffein” um Gewebe zu entwässern und den Fettabbau zu fördern.

Wer einen regelrechten Krieg gegen die Orangenhaut anzetteln will sollte auch ausreichenden Sport und eine gesunde Ernährung als Streitkräfte miteinbeziehen. Denn nur so werden die Dellen verschwinden.

Zutaten:

  • 3 El Kaffeesatz
  • 1 El Olivenöl oder Duschgel

Anwendung:

Ihr könnt für die Mischung ruhig alten Kaffeesatz verwenden. Wer ein stärkeres Peeling will sollte dann den nicht aufgebrühten (aber gemahlenen) Kaffee verwenden.

Also einfach mal den Morgenkaffee-Satz nicht in den Mülleimer werfen sondern mit einem Esslöffel Ölivenöl zu einer Paste verrühren. Wenn es mal schnell gehen soll könnt ihr auch den Kaffee unter der Dusche mit ein wenig Duschgel vermischen. Dabei könnt ihr verschiedene Mischverhältnisse ausprobieren. Es sollte aber nie zu flüssig werden, da sonst der Cellulite Killer direkt von der Haut rutscht.

Dann heißt es nach einer warmen Dusche die Paste auf die Oberschenkel und den Pobereich massieren. Dabei am besten in kreisenden Bewegungen arbeiten um die Durchblutung des Gewebes noch zusätzlich anzuregen. Durch das Peeling werden alte Hautschuppen entfernt und die Haut wird streichel zart.

Dann heißt es Zähne zusammen beißen und mit einer kalten Dusche die Paste abwaschen.

Am besten die Kaffee-Mischung 2mal in der Woche anwenden und erste Erfolge werden sichtbar sein.

Los gehts!

5 Kommentare für Kaffee gegen Cellulite – Kampfansage do-it-yourself

  1. Lilli
    19. Oktober 2013 um 7:50 pm (4 Jahre her)

    Das mach ich auch immer, aber einfach nur mit Kaffeesatz und am ganzen Körper :)
    So gut und Kaffeesatz hat man ja immer über.

    Deine Seite ist schön :) ich hoffe die hört nicht auf zu wachsen.

    Antworten
    • admin
      24. Oktober 2013 um 2:01 pm (4 Jahre her)

      Hi Lilli,
      da hast du vollkommen Recht. Danke für den Tipp und das Kompliment. :)

      Antworten
  2. citiz
    5. Februar 2014 um 3:25 pm (4 Jahre her)

    Hab ich auch schon ausprobiert. Wirkt wunder!

    Antworten
  3. Sandra
    26. Mai 2015 um 10:20 am (2 Jahre her)

    Diesen Tipp befolge ich schon seit mehreren Jahren und bei mir sieht es mit der Orangenhaut noch ganz gut aus (werde bald 30). Ein paar Anregungen hätte ich noch: ich würde immer frischen Kaffee verwenden, da dieser Trick u.a. auf den Wirkstoffen des Kaffees basiert und diese, wenn er schon mal aufgebrüht wurde, nicht mehr ansatzweise so intensiv sind. Außerdem würde ich nach dem Einmassieren Wechselduschen bei den betreffenden Bereichen empfehlen. Die fördern ja sehr stark die Durchblutung der Haut und sind ein bekanntes Mittel gegen Cellulite. Mit dem Kaffee-Peeling lassen sie sich bestens verbinden. Außerdem mache ich diese Kaffeebehandlung jeden Tag unter der Dusche. Wenn es schnell gehen muss, dann bevorzuge ich auch die Duschgel-Variante, ansonsten nehme ich mein Öl. Ich denke, etwas gutes kann man ja nicht oft genug machen. ;-)

    Antworten

1Pingbacks & Trackbacks on Kaffee gegen Cellulite – Kampfansage do-it-yourself

Schreibe eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlich. Pflichtfelder sind gekennzeichnet *






Kommentar *